EUROPA

Inhalt

Europa steckt in der Krise, angeblich. Finanzkrise, Eurokrise, Wirtschaftskrise, Demokratiekrise, Flüchtlingskrise, Identitätskrise. Europa ist in Gefahr! Doch was oder wer genau ist dieses Europa? Und wieso ist es in Gefahr? Vor wem oder vor was?

Seit langem sind wir nicht mehr nur Deutsche oder Franzosen, Norweger oder Portugiesen, Albaner oder Polen. Heute sind wir junge Europäer und als Europäer erwartet man von uns, die europäische Idee hochzuhalten. Welche Idee und von wem kommt sie? Sind es die Menschenrechte, die in der Französischen Revolution erkämpft wurden? Oder ist es der Kapitalismus, der durch die Globalisierung in den letzten Winkel der Welt getragen wurde? Ist es die Kolonialzeit, der Sklavenhandel oder doch der freie Welthandel, die Aufklärung und der kategorische Imperativ?

Was schulde ich Europa, was schuldet Europa mir und was schuldet Europa der Welt? Was schulden wir den unzähligen Menschen, die alles aufs Spiel setzen, um zu uns zu kommen? Bedeutet Europa „helfen“ oder „erst mal an sich denken“? Wie sollen wir, die Generation junger Europäer, unsere Erbschaft antreten? Gehen wir die Risiken ein und
öffnen uns in Zeiten der Krise und der ungewissen Zukunft? Oder machen wir Europa zum Bollwerk und verschanzen uns auf unser Insel der Glückseligen?

Ab 12 Jahren.

Ensemble

Mit

Ali Ahmed
Aline Annessy
Lena Berghaus
Luca Genscher
Fabian Raack
Nandi Rajab
Sandi Rajab
Lisa Sadlowski
Nanna Salanitro
Jessica Sprenger
Paul Wilmink

Regie

Christoph Stec & Jan-Marco Schmitz

Choreographie

Stsiapan Hurski
Photini Meletiadis

Bühne

Jan-M. Schmitz

Kostüme

Marie Stute

Stimmbildung

Corinna Elling-Audersch

Choreographische Mitarbeit

Reut Shemesh

Premiere

14. Januar 2017, Theater Solingen, Studiobühne

Gästebuch